Sprechen wir über
Revolution

Die fünfte Industrie: ein digitales Ökosystem.

Die fünfte Industrie bedeutet eine neue Art des Arbeitens in der Fabrik. Endlich rückt der Mensch in den Mittelpunkt und arbeitet hocheffizient in einer sich kontinuierlich optimierenden digitalen Umgebung. Daten sind immer und überall dynamisch verfügbar.

IT Systeme sind flexibel konzipiert und kommen ohne lange Bindefristen aus. Resilienz und Anpassbarkeit sind die Faktoren für technische und organisatorische Effizienz.

Industry 4.0 is dead
Long live the fifth Industry

Die fünfte Industrie ist eine Arbeitsumgebung die den Menschen maximal entlastet, intuitiv bedienbar ist und gewährleistet, dass er sich optimal auf die kreativen Inhalte seiner Tätigkeit konzentrieren kann. In die Gestaltung seiner digitalen Arbeitswelt ist der Mensch aktiv eingebunden, ihre kontinuierliche Weiterentwicklung ist selbstverständlicher Teil seiner Tätigkeit.

“Der Mensch ist der Maßstab für die Gestaltung des digitalen Arbeitssystems in der Fabrik.”

Robert Harms - CoFounder

Dynamische Optimierung

Die technische Ausgestaltung der fünften Industrie ermöglicht eine organische Weiterentwicklung – in einem dynamischen Prozess entstehen modular neue Anwendungen, Funktionen und Interfaces. Modular fügen sich Programme und Services aneinander und kommunizieren nahtlos.

“Die Mitarbeiter sind die zentralen Akteure der Optimierung ihrer digitalen Arbeitswelt.”

Jan-Marc Lischka - CoFounder

Innovationsgeschwindigkeit

Die fünfte Industrie ermöglicht Vertrauen, Eigenverantwortung und Selbstorganisation. Innovationsgeschwindigkeit ist das Ergebnis. Ausprobieren, evolutionär Weiterentwickeln statt langer Planung und Zerreden von Veränderungen. Die Mitarbeiter sind die zentralen Akteure der Optimierung ihrer digitalen Arbeitswelt.